Künstliche Intelligenzen in Unternehmen einsetzen – diese Möglichkeiten gibt es

KI

Künstliche Intelligenzen nehmen einen immer größeren Raum im privaten Leben, aber auch in Unternehmen ein. Wenn Sie sich fragen, wie Sie die digitalen Helfer in Ihrem Betrieb einsetzen können, sind Sie hier richtig. Wir zeigen Ihnen verschiedene Beispiele für den Einsatz moderner KIs auf.

Daten sammeln und analysieren

Künstliche Intelligenzen können binnen kürzester Zeit riesige Datenmengen verarbeiten und diese nutzen, um Prognosen zu erstellen, Simulationen durchzuführen und Lösungen für die Zukunft zu erarbeiten. Zum Beispiel werden sie eingesetzt, um Gebäudesimulationen anzufertigen. Mithilfe der vorhandenen Daten können die KIs das thermische Verhalten des Gebäudes berechnen und so unter anderem die Heizlast ermitteln. Auch in der Anlagentechnik im produzierenden Gewerbe finden solche Analysesoftware-Lösungen Verwendung. Dort können sie dabei helfen, neue Produktionsprozesse zu optimieren. Gleichzeitig werden sie zur Überwachung der Maschinen eingesetzt und schlagen Alarm, sobald sich einzelne Parameter verändern.

Large Language Model im Kundenservice einsetzen

Ein sogenanntes Large Language Model (LLM) ist eine künstliche Intelligenz, die durch die Eingabe natürlicher Sprache Ergebnisse liefert. Somit lässt sich ein LLM auch ohne technische Vorkenntnisse nutzen und kann zur Kommunikation und Problemlösung eingesetzt werden. Chatbots, die Kundenanfragen bearbeiten, sind ein mögliches Feld der Verwendung. Die Konversation fühlt sich für den Kunden fast schon menschenähnlich an. Wenn das LLM doch einmal an seine Grenzen gerät, besteht immer noch die Option, dass ein Mensch hinzugezogen wird. Damit das LLM besonders effizient arbeitet, muss es entsprechend trainiert werden. Dafür wird es mit riesigen Datenmengen gefüttert. Unternehmen können dabei auf verschiedene LLM-Strategien setzen und sich beispielsweise für proprietäre, vortrainierte LLM-APIs entscheiden. Manche davon lassen sich individualisieren. Alternativ ist auch eine vollständige Eigenentwicklung möglich. Sie erlaubt es, das LLM gezielt für den jeweiligen Einsatzzweck zu trainieren.

Automatisierung von repetitiven Aufgaben

Auch im Büro können künstliche Intelligenzen für effizientere Abläufe sorgen und einfache, sich ständig wiederholende Aufgaben übernehmen. Ein Beispiel hierfür ist die intelligente Dokumentenverwaltung. Sie analysiert Daten, sortiert sie vor und fasst sie zusammen, sodass diese Aufgaben nicht mehr manuell erledigt werden müssen. Die Suche nach bestimmten Dokumenten soll mit dieser Lösung ebenfalls schneller von der Hand gehen. Darüber hinaus stellen solche Systeme automatische Verknüpfungen von Dokumenten her, die im Zusammenhang miteinander stehen und aktualisieren zum Beispiel die digitale Personalakte eines Mitarbeiters, sobald neue Informationen über ihn im System gespeichert werden. Wenn bestimmte Fristen ablaufen, erinnert es den Anwender daran, sodass nichts unter den Tisch fallen kann.

Personalisierte Kundenansprache mithilfe von KIs realisieren

Die Kunden eines Unternehmens können sich stark voneinander unterscheiden. Künstliche Intelligenzen können das Kaufverhalten analysieren und anhand weiterer Daten Rückschlüsse über die Bedürfnisse des jeweiligen Käufers ziehen. Mithilfe dieser Analyse lassen sich Kunden kategorisieren und in Gruppen einteilen, die dann jeweils unterschiedlich angesprochen werden. So ist eine personalisierte Kommunikation möglich, die zu einer besseren Kundenbindung beitragen kann.

 
Über Redaktion 151 Artikel
In diesem IT-Magazin veröffentlichen unsere Redakteure regelmäßig interessante Beiträge zu den Themen Internet, IT, Server, Server2Go, Apps und Software.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*