Ripple: Ist XRP der Token der Zukunft?

Ripple als Währung

Ripple (das Währungskürzel lautet “XRP”) ist eine interessante Kryptowährung, die von Chris Larsen geschaffen wurde. Im Allgemeinen handelt es sich um eine Art “Token”, mit dem Sie sofort Geld überweisen können. Die Idee war, ein System zu schaffen, das sofortige Geldtransfers auf Basis der Blockchain-Technologie ermöglicht, wobei Ripple eine Art Token ist, der als Wertträger fungiert. Zu den Mitgliedern von RippleNet gehören viele bekannte Marken wie UniCredit, Credit Agricole, American Express, Santander und andere.

Was ist Ripple?

Die Kryptowährung Ripple ist ein offenes Beta-Zahlungssystem. Es soll den Nutzern ermöglichen, sich von der Abhängigkeit von Finanzinstituten wie Banken, Kreditkartenherausgebern und anderen Netzen zu befreien, die Gebühren erheben und Verzögerungen verursachen. In Bezug auf Marktgröße und Kapitalisierung ist Ripple zwischenzeitlich die drittgrößte Kryptowährung nach Bitcoin und Ethereum gewesen. Aktuell schwankt der Ripple Kurs stark, allerdings befindet sich Ripple immer noch unter den 10 größten Kryptowährungen.

Der Gesamtwert des Ripple-Netzwerks wird in Milliarden von Dollar angegeben. Ripple wurde als digitales Zahlungsnetzwerk für Echtzeit-Transaktionen gegründet und ist auch der Haupteigentümer von Ripple XRP, einer digitalen Währung, deren Wert seit Anfang 2017 bereits um das 40-fache gestiegen ist.

Um Verwechslungen zu vermeiden, verwenden wir den Namen Ripple, um das Netzwerk zu beschreiben, und XPR, um die Währung zu beschreiben. Die Häufigkeit, mit der neue Währungseinheiten in das System eingebracht werden, wirkt sich auf ihren Preis aus. Insgesamt gibt es 100 Milliarden XRPs, von denen Ripple etwa 60 % besitzt. Betrachtet man die obige Bewertung, so übersteigt der Wert der Währung den von mehreren US-Tech-Start-ups zusammen. XRP hat einen Mehrheitseigentümer, der ein Unternehmen ist.

Ripple investiert ständig in sein Netzwerk und geht Partnerschaften mit globalen Unternehmen und Finanzinstituten ein. Zu den Banken, die Ripple-Dienste eingeführt haben, gehören BBVA, SEB, Start One Credit Union und Cambridge Global Payments. Der Markt und das Netzwerk wachsen weiter, und gleichzeitig steigt das Wertpotenzial von Ripple.

Das Ripple-Modell kurz erklärt

Laut der Ripple-Website handelt es sich bei ihrem Konzept um eine “Kerninfrastrukturtechnologie”. Die Idee zu Ripple entstand 2004 und wurde von Ryan Fugger aus Vancouver, Kanada, entwickelt. Die digitale Währung wurde in den folgenden Jahren weiterentwickelt, und 2014 begannen verschiedene Großbanken, Ripple und verwandte Zahlungsnetzwerke zu nutzen. Das Ripple-System bietet den Banken viele Vorteile wie verteilte Ledger, Preise und Sicherheit. Das Unternehmen hinter Ripple ist OpenCoin.

Es gibt zwei verschiedene Einheiten, die Ripple bilden:

  • Zahlungsnetzwerk – Ripple
  • Die eigentliche Währung im Zahlungsnetzwerk – XRP Ripple

Das Hauptkonzept von Ripple besteht darin, mit verschiedenen Zahlungssystemen auf der ganzen Welt auf der Grundlage eines dezentralen digitalen Systems zusammenzuarbeiten.

Die Unternehmen, die heute Ripple kaufen, wissen die Vorteile der Währung zu schätzen. Denn Ripple ermöglicht es Unternehmen, Transaktionen innerhalb von 3-5 Sekunden durchzuführen. Die Zahlungen werden automatisch verarbeitet und empfangen und sind unwiderruflich. Viele verschiedene Institutionen auf der ganzen Welt haben sich mit Ripple zusammengetan und nutzen ihr System.

In vielerlei Hinsicht sind sich Bitcoin und Ripple ähnlich. Wie bei Bitcoin ist die Anzahl der Ripple-Einheiten, die abgebaut werden können, begrenzt. Beide Währungen können zwischen Nutzern übertragen werden und sind mit digitalen Sicherheitsschlüsseln ausgestattet, um betrügerische Transaktionen zu verhindern. Die Zahlungsdaten im Hauptbuch sind privat, aber die Transaktionsdaten sind öffentlich zugänglich.

Die Schöpfer von Ripple behaupten, dass sie schnellere Transaktionszeiten als Bitcoin bieten, da keine Blockbestätigung abgewartet werden muss und Transaktionen in ihrem Netzwerk sehr schnell verarbeitet werden.

 
Über Redaktion 46 Artikel
In diesem IT-Magazin veröffentlichen unsere Redakteure regelmäßig interessante Beiträge zu den Themen Internet, IT, Server, Server2Go, Apps und Software.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*