Wie man ein Firmennetzwerk einrichtet

Firmennetzwerk

Expandiert Ihr Unternehmen? Fragen Sie sich, wie Sie ein Firmennetzwerk einrichten können, um Daten auf mehreren Computern gemeinsam nutzen zu können, ohne USB-Sticks oder andere Methoden verwenden zu müssen? Hier ein kurzer Einblick!

Was ist ein Firmennetzwerk und wie ist es aufgebaut?

Das Firmennetzwerk stellt die digitale Telekommunikations-Struktur dar, um einen zeitnahen Informationsaustausch zwischen mehreren Geräten zu ermöglichen. Genauer gesagt, die Gesamtheit der Elemente und Geräte, aus denen es besteht, hat das Ziel, den Empfang, die Übertragung und die Verwaltung von Informationsflüssen zu gewährleisten.

Die angeschlossenen Geräte können Tausende sein – einschließlich Tablets und Smartphones – und gehören zu verschiedenen lokalen Netzen. Jeder Nutzer hat seine eigene “Adresse”, über die er von jedem der an das Netz angeschlossenen Computer aus zugreifen kann.

Wie man ein Unternehmensnetzwerk erstellt und gestaltet

Um ein Firmennetzwerk zu erstellen, müssen zunächst die Dimensionen berücksichtigt werden, die Position der verschiedenen Lokalitäten und die Ressourcen, die sie beanspruchen. Ein weiterer Aspekt, den es zu bewerten gilt, betrifft die Topologie des zu konzipierenden Netzes, d. h. die Logik, auf deren Grundlage die verschiedenen Geräte miteinander verbunden werden.

Woraus ein Netzwerk besteht

Unabhängig vom gewählten Netzwerktyp umfasst ein Firmennetzwerk immer die gleichen Geräte, z. B. die Netzwerkkarte, eine Hardwarekomponente, die den Zugang zum Netz ermöglicht, physisch oder über Wi-Fi. Andere Elemente, die von Firmen wie Supermicro entwickelt werden, sind:

Repeater

Ein Gerät, das nach dem Empfang eines Signals, dessen „Rauschen“ beseitigt, es regeneriert und erneut überträgt, indem es das Signal verstärkt.

Switch

Ein Gerät, das die an das Netzwerk angeschlossenen Geräte miteinander verbindet, und die Daten an sie verteilt. Im Gegensatz zum Hub, einem anderen in Netzwerken häufig anzutreffenden Gerät, sendet der Switch die Daten nicht nur über alle möglichen Verbindungen, sondern leitet sie bereits an den Empfänger weiter.

Router

Ein Gerät, das mithilfe einer IP-Adresse Informationen von einem Netz zum anderen überträgt. In Computernetzen hat der Router eine Routing-Funktion, d. h. er entscheidet, wohin die Daten geleitet werden sollen. Dies kann direkt geschehen, wenn die Nachricht direkt zwischen zwei Computern übermittelt wird, die demselben Netz angehören, oder indirekt, wenn man die Vermittlung des Routers benötigt.

Modem

Ein Gerät, das die analogen Signale einer Telefonleitung in digitale Signale umwandelt, die von einem Computer verarbeitet werden, und umgekehrt, was die Kommunikation zwischen den beiden Systemen ermöglicht.

Firewall

Ein System, das das Netz vor externen Zugriffsversuchen schützt, indem es ein- und ausgehende Datenpakete nach vorher festgelegten Parametern filtert und überwacht. Eine Firewall kann entweder aus einem Hardware-Gerät, also einer physischen Komponente, oder aus einer Software bestehen, die auf dem zu schützenden Netz installiert werden muss.

 
Über Redaktion 78 Artikel
In diesem IT-Magazin veröffentlichen unsere Redakteure regelmäßig interessante Beiträge zu den Themen Internet, IT, Server, Server2Go, Apps und Software.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*