Erstellung einer Website: Auf diese 7 Dinge müssen Sie achten

Website erstellen

Eine gute Website ist für viele Unternehmen die Grundlage ihres Geschäfts. Die Erstellung einer Website ist jedoch nicht so einfach. Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen sind nützlich – von der Psychologie über das Design bis hin zur Programmierung.

Man könnte ein umfangreiches Buch darüber schreiben, wie man eine effektive und interessante Website erstellt. Es handelt sich um ein komplexes Thema, das die Kenntnis der aktuellen Trends erfordert.

Hier finden Sie Ratschläge und Methoden, die Ihnen bei der Planung, Gestaltung und Überarbeitung Ihrer Website helfen.

Wichtige Vorüberlegungen

Wenn es um die Schaffung einer neuen Marke geht, besteht oft die Versuchung, sich zuerst um die Online-Präsenz zu kümmern. Und zwar, bevor alles andere fertig ist. In gewisser Weise ist das verständlich – wir wollen in den Markt eintreten, mit dem Verkauf beginnen oder einfach das Leben unserer Marke beginnen. In vielen Fällen reicht dafür eine Website aus. Dies führt jedoch in der Regel dazu, dass die Website schnell geändert werden muss, denn sobald sie online ist, stellen wir fest, wie viele Dinge wir nicht bedacht haben und wie viele Elemente nicht unseren Bedürfnissen entsprechen.

Mit einer Strategie beginnen

Bei der Schaffung einer neuen Marke lohnt es sich, von einer gründlichen Überlegung über die Art und Weise auszugehen, wie sie kommunizieren soll, welche Werte sie repräsentieren soll, welche Assoziationen sie wecken soll usw.

Eine Website ist in der Tat einer von vielen Imageträgern eines Unternehmens und unterscheidet sich in diesem Zusammenhang nicht wesentlich von z. B. einem Faltblatt, einem Prospekt oder einer Visitenkarte. Es sollte den Stil und den Charakter der Marke in gleicher Weise wie alle anderen Materialien zum Ausdruck bringen. Wir müssen zunächst feststellen, welchen Eindruck wir hinterlassen wollen und unser weiteres Vorgehen darauf abstimmen. Wenn wir wollen, dass unser Unternehmen zum Beispiel mit Tradition und reicher Geschichte assoziiert wird, sollte unsere Website darauf zugeschnitten sein. Wenn wir noch nicht richtig darüber nachgedacht haben, lohnt es sich, einen Schritt zurückzutreten und die Strategie für den Aufbau eines guten Markenimages zu planen und erst dann unsere Visitenkarte im Internet zu erstellen.

Die Zielgruppe definieren

Wenn wir eine konkrete Idee für die Kommunikation haben oder z. B. eine bestehende Website auffrischen wollen, müssen wir als Erstes definieren, wer die Nutzer sind. Die meisten von uns wünschen sich sicherlich, dass es keine Grenzen gibt und so viele Besucher wie möglich kommen. Aber nur weil eine Website von jedem besucht werden kann, heißt das noch lange nicht, dass wir sie für jeden ansprechend gestalten müssen.

Wenn wir versuchen, es allen recht zu machen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass diejenigen, die uns wirklich am Herzen liegen, in gewissem Maße benachteiligt werden oder dass die Website ihren Bedürfnissen nicht gerecht wird. Wenn Sie Ihre Zielgruppe und deren Erwartungen kennen, wissen Sie, welche Probleme Ihre Website lösen sollte.

Den Zweck definieren

Jetzt ist es an der Zeit, den Zweck unserer Website zu definieren. Natürlich kann, wie so oft, die Erstellung einer Website selbst der Hauptzweck ihrer Erstellung sein. Schließlich ist es in gewisser Weise “unangemessen”, keine eigene Website mehr zu haben, oder? Aber es lohnt sich, genauer zu sein. Unsere Website wird effektiver sein, wenn wir gleich zu Beginn ihrer Erstellung ein klares Ziel definieren. Diese Hauptpriorität sollte die gesamte Gestaltung und den Inhalt beeinflussen. Wir werden eine Website anders gestalten, die nur über unser Angebot informiert, auf der man aber nichts kaufen kann, und wir werden die Erstellung einer Website, die mit einem Internetshop verbunden ist, anders angehen, bei der das Hauptziel darin besteht, die Besucher zu ermutigen, etwas in den Warenkorb zu legen und eine Zahlung vorzunehmen.

Die Seitenstruktur bestimmen

Bevor wir uns den weiteren Aufgaben zuwenden, lohnt es sich, die Struktur der Website und ihren Inhalt sorgfältig zu planen. Schreiben Sie zunächst alle Informationen und Elemente auf, die notwendig sind und den Kern der Website bilden. Dann trennen und gruppieren wir sie, wodurch die so genannte Sitemap entsteht. In gewisser Weise ist es ein Inhaltsverzeichnis. So wie Bücher Titel, Kapitel, Unterkapitel usw. haben, sollte unsere Website die wichtigsten Hauptabschnitte und je nach Entwicklungsstand und Art unserer Informationen weitere Vertiefungsebenen haben. Am besten ist es, dies in Form eines Baums darzustellen, der die Hierarchie zeigt und die Beziehungen zwischen den einzelnen Fragmenten visuell definiert.

Webdesign: Eine übersichtliche Navigation erstellen

Die Navigation ist eng mit der Struktur der Website verbunden, d. h. damit, wie der Besucher sich auf der Website bewegt, zwischen Unterseiten wechselt und Informationen findet. Aufgrund der Wichtigkeit der Navigation steht deren Erstellung oder Optimierung bei jeder Webdesign Agentur ganz oben auf der Prio-Liste.

Als Ersteller einer Website kennen wir den Inhalt sehr gut und wissen, wie man durch ihn navigiert. Schließlich verstehen wir den Mechanismus, den wir selbst geschaffen haben. Der Empfänger hat dieses Wissen jedoch nicht. Es lohnt sich, sich in ihre Lage zu versetzen.

Wird unser Besucher, der die Website zum ersten Mal sieht, in der Lage sein, die Dinge, die ihn interessieren, innerhalb weniger Sekunden zu finden? Wenn wir die Navigation entwerfen und eine Idee für ein umfangreiches und kreatives Menü im Kopf haben, sollten wir die Besucher, die es zum ersten Mal sehen, nach ihrer Meinung fragen.

Optimierung der Website-Struktur

Bei der Erstellung der Struktur der Website sollte berücksichtigt werden, wie ein statistischer Internetnutzer beim Surfen im Web vorgeht. Unsere Art, interaktive Inhalte zu rezipieren, unterscheidet sich stark von der Art, wie wir Bücher lesen oder in Zeitungen blättern.

Das Internet ist ein viel schnelleres Medium. Hier haben wir nicht viel Zeit, um zu überzeugen, Interesse zu wecken oder Vertrauen zu schaffen. Unser Besucher betritt die Seite und scannt sie sehr schnell. Er navigiert durch den Inhalt und prüft, ob er die gesuchten Informationen findet. Er ist bei all dem sehr wählerisch, ja sogar pingelig. Die wichtigsten Informationen, die wir vermitteln wollen, müssen von Anfang an klar sein. Was wichtig ist, sollte offensichtlich sein.

Aus diesem Grund lohnt es sich nicht, den Betrachter zu überfordern. Wir wollen oft alles auf unserer Website zeigen. Wir wollen sicherstellen, dass der Empfänger alle Informationen erhält, denn wir halten jede einzelne für wichtig. Für den Benutzer ist das jedoch zu viel. Er betritt die Website und hat unbewusst das Gefühl, dass es so lange dauern wird, bis er alle Informationen findet und verstanden hat, dass er es gar nicht erst versucht. Auch wenn Sie viel Inhalt haben und jeder Satz wichtig ist und Sie nichts löschen können, müssen Sie auf eine Struktur achten, die den Inhalt freundlich gestaltet. Es lohnt sich, die Elemente in Blöcke zu unterteilen, die einzelnen Abschnitte zu unterscheiden und eine klare Hierarchie einzuführen. Wir müssen unsere Leser an der Hand führen.

 
Über Redaktion 78 Artikel
In diesem IT-Magazin veröffentlichen unsere Redakteure regelmäßig interessante Beiträge zu den Themen Internet, IT, Server, Server2Go, Apps und Software.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*